Erleichterte Einburgerung

 

An der Burgerversammlung vom 27. März 2008 haben die Burgerinnen und Burger dem Antrag des Burgerrates auf die einmalige erleichterte Einburgerung zugestimmt. Im Einzelnen geht es um folgendes:

- Betroffen sind alle Kinder, gleich welchen Alters und Wohnorts, deren Mutter 
  Burgerin von Brig-Glis ist und in Brig-Glis ansässig ist und Kinder, deren Mutter 
  verstorben ist, und in Brig-Glis wohnen. Die Kinder müssen im Besitze des Walliser 
  Kantonsbürgerrechtes sein.

- Betroffen ist der Ehegatte, dessen Frau Burgerin von Brig-Glis ist und in Brig-Glis 
  wohnt. Der Ehegatte muss im Besitze des Walliser Kantonsbürgerrechtes sein.

- In Zukunft erhalten alle Kinder, die nach dem 01.07.2008 von Burgerinnen mit 
  Burgerrecht und Wohnsitz in Brig-Glis geboren werden, das Burgerrecht von Brig-Glis. 
  Sie müssen im Besitze des Walliser Kantonsbürgerrechtes sein.

- Ehegatten mit Walliser Kantonsbürgerrecht können bei der Heirat nach dem 
  01.07.2008 mit einer Burgerin von Brig-Glis ein Gesuch stellen, ob sie Burger von 
  Brig-Glis werden wollen, vorausgesetzt, dass die Familie (Frau) in Brig-Glis Wohnsitz 
  hat. Der Burgerrat wird einmal im Jahr über die Aufnahme entscheiden.

- Die Einburgerungskosten:
- Kinder Fr. 500.-- pauschal
- Ehegatte Fr. 500.--
- Ehegatte & Kinder Fr. 750.-- pauschal

- Die einmalige erleichterte Einburgerung dauert vom 01.04.2008 bis 30.06.2008.

- Es besteht somit nach wie vor die Möglichkeit, für die erwähnten Kinder sowie Ehegatten ein  Gesuch um erleichterte    Einburgerung an den Burgerrat zu stellen.